Keine Sau liest meinen Blog

Freud lässt grüßen

In die schöne Reihe der Verhörer möchte ich nun ein Erlebnis aus meiner Kindheit einbringen. Es begab sich also, dass ich nach der Schule eine Freundin zu Besuch hatte. Wir waren kurz im Garten und ließen, wie Kinder das nun mal so machen, die Gartentüre sperrangelweit offen stehen.

Als mein Vater die Küche betrat, machte er die Tür zu und rief uns seine Standardermahnung in Sachen offene Türen zu. Danach verfiel meine Freundin in apathisches Schweigen. Als wir  später in meinem Zimmer alleine waren, fragte ich sie, warum sie so schweigsam sei. Sie erklärte mir, dass sie die Anmerkung meines Vaters unpassend und befremdlich gefunden hätte. Wie er dazu käme, ihr zu sagen: „Wir heizen nicht, wir vögeln!“ Nachdem ich wieder Luft bekam erklärte ich ihr, dass mein Vater zu sagen pflegt: „Wir heizen nicht für die Vögel.“

,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.