Keine Sau liest meinen Blog

Freud hat einfach überall seine Finger drin

Weil es so schön ist, hier noch meinen jüngsten Verhörer. Wir saßen abends in Norddeutschland auf der Terrasse und meine Mutter erzählte von ihrem letzten Hotelaufenthalt, den sie mit ihrem Lebensgefährten verlebte. Die Bettbeleuchtung in diesem Hotel war allerdings so installiert, dass die gesamte hintere Kopfblende grell hell schien. Also wandte sich meine Mutter an die Rezeption mit der Bitte: „Mein Lebensgefährte kann nicht einschlafen, wäre es möglich, dass wir eine Nackte Schlampe bekommen?“

Aber jetzt mal ehrlich! Sogar geschrieben kann man eine gewissen Ähnlichkeit nicht verleugnen. Da kann man mir meinen Verhörer wohl nicht übel nehmen.

IMG_2042[1]

 

,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.