Keine Sau liest meinen Blog

Blogparade: Endlich Zeit finden!

Liebe Susanne, ich freu mich gerade sehr über Dein schönes Thema und habe so bei mir gedacht: Ich habe große Lust, über dieses Thema zu schreiben. Aber wann? Ob ich das heute noch schaffe? Wenn ich das in meinen Favoriten-Ordner mit dem zweckgebundenen Namen „zu erledigen“ schiebe, dann komm ich doch wieder nicht dazu. Und nichts wäre ironischer, als keine Zeit zu finden, über das Thema „Endlich Zeit finden!“ zu schreiben. Vielleicht nur mein ehemaliger Kollege, der ein Seminar zum Thema Zeitmanagement absagen musste, weil er es terminlich leider nicht einrichten konnte.

Wann finde ich also die Zeit, ein paar Zeilen mit Sinn und Verstand über so ein wichtiges und dafür um so schwierigeres Thema zu schreiben? Jetzt! Ich mir die Zeit genommen! Einfach so. Ein bisschen Zeit für mich und meinen und Deinen Blog. Ich lass die Wäsche liegen, kochen kann ich später.

Und schon sind wir mitten im Thema. Vielleicht ist es nicht wichtig, Zeit zu finden, sondern eher, sich Zeit zu nehmen. Und, um ein altes Sprichwort zu bemühen: Es gibt nichts Gutes, außer, man tut es. Ich habe manchmal das Gefühl, dass die Zeit mehr wird, je mehr Dinge man angeht. Kaum ein Tag geht so schnell vorbei, wie einer, an dem man zu nichts kommt, alles aufschiebt und sich abends fragt, was man überhaupt gemacht hat und einem nur einfällt, dass man sich auf Facebook rumgetrieben hat und doch mal wieder besseren Wissens dien Fernseher angeschaltet hat.

Zudem hege ich seit einiger Zeit den Verdacht, dass die geographische Lage einen enormen Einfluss auf der Phänomen „Zeithaben“, „Zeitfinden“ und „Zeitnehmen“ hat. Ich als Muschelschubserin aus dem Norden habe den direkten Vergleich. Oben ticken die Uhren anders.

SAMSUNG

 

SAMSUNG

Die Leute haben mehr Zeit, nehmen vieles nicht so genau. Machen eben auch mal was nicht perfekt. Viele Zeitfresser des Alltags werden einfach nicht gemacht. Geschminkt in die Stadt? Wozu? Der Regen wäscht das eh gleich wieder ab. Smartphone? So’n Quatsch. Man hat eh nirgendwo Empfang. Auto Waschen! Ok, zur nächsten Hochzeit. Aber vorher begegne ich auf der Straße eh nur Traktoren. Wozu ein sauberes Auto?

Im Kölner Raum herrscht ein viel höherer Anspruch an Leistungsbereitschaft, Perfektion und Lebenswandel. Vielleicht liegt das auch daran, dass es hier viel mehr Menschen gibt. Im Norden ist ja keiner, der einem Druck machen könnte.

Oder es ist tatsächlich eine physikalische oder geographische Anormalität. Ich habe z.B. das Gefühl, dass die Achterbahn im Hansapark viel langsamer fährt, als die im Phantasialand.

Man kann sich nur wünschen, dass man ab und an den Luxus der Langeweile genießen darf. Ich bin gespannt, was andere zu diesem Thema zu schreiben haben!

4 thoughts on “Blogparade: Endlich Zeit finden!
  • Susanne Kumm sagt:

    Liebe Katharina,
    was für ein erfrischender Beitrag zum Thema „Endlich Zeit finden“. Du hast dir Zeit genommen. Aktiv. Zeit finden, eher passiv. Damit hast du völlig Recht, dass es besser ist, zu handeln, anstatt auf etwas zu warten. Tu etwas gleich. Tue es jetzt. Tue es. Meine Erfahrung zeigt mir in letzter Zeit immer stärker: Fang es an UND bring es zu Ende. Nicht bis zur Perfektion, aber soweit, dass ich sagen kann: Das habe ich jetzt fertig. Zeit für etwas Neues 🙂
    Herzliche Grüße gen Norden schickt dir,
    deine Susanne

  • Liebe Katharina,
    ein wirklich schöner Beitrag. Wenn wir einen Schritt zurücktreten würden und vieles auch nicht so ernst nehmen würden, dann hätte man für vieles mehr Zeit. Denn zeit ist reichlich vorhanden. Und ja, auch ich habe das Gefühl, dass da oben im Norden alles etwas ruhiger abläuft – das genieße ich immer sehr, wenn ich mal da bin.
    Liebe Grüße
    Birgit

  • Schrabbratzke sagt:

    Liebe Tinka,
    herrlich, ich habe es sehr genossen Deinen Beitrag zu lesen. Und mir geht es ganz genauso.
    Viel zu selten nimmt man sich Zeit für die Dinge, die einem wirklich wichtig sind. Ständig rennt man wie in einem Hamsterrad und bewegt sich doch nicht fort… Mir gelingt die Sache mit dem Prioritätensetzen auch viel zu selten.

    Langeweile kenne ich nicht. Nichtstun? Was ist das???

    Aber ich arbeite dran… mal mit mehr und mal mit weniger Erfolg.

  • […] Tinka Rohlfing, 08.06.2015, 10:59 Uhr Blogparade: Endlich Zeit finden! […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.