Keine Sau liest meinen Blog

Unter unserer Terrasse wohnt das Böse

Ich habe endlich unter unserer frei hängenden Terrasse das Unkraut weggemacht. Und die Kinderspielzeuge. Und den Efeu. Und so. Was einem da entgegenkraucht, ist wirklich angsteinflößend. Alle Dinge, von denen ich jemals schlecht geträumt habe, wohnen dort. Ich möchte mich aufrichtig dafür entschuldigen, dass wir wahrscheinlich für alle ansteckenden Krankheiten der letzten 10 Jahre verantwortlich waren. Unter unserer Terrasse entstand das Leben und auch einige Lebensformen, die an Gruseligkeit nicht zu überbieten sind. Es gab dort genmutierte, neue Tierarten! Ich sah welche mit 4, 6, 8 und 9 Beinen!

Spinnen, die so groß waren, dass man sie von weitem laufen hörte. Gelbe, glibberige Schnecken mitsamt deren Nestern. Als ich mich beim Rausreißen eines sehr störrischen Ziergrases verletzte und blutete, hörte ich hinter mir eine Schnüffeln und Grunzen. Und als ich mich umdrehte, zerfiel gerade eine große Gestalt mit Umhang in tausend kleine Käfer und Krabbeltiere.

Gartenarbeit ist so schön!

One thought on “Unter unserer Terrasse wohnt das Böse
  • susi sunkist sagt:

    Liebe Tinka,

    du solltest doch nicht so viel von den unbekannten Pilzen naschen…
    oder war es die letzte Flasche Bier????

    Gute Besserung,
    Susi Sunkist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.