Keine Sau liest meinen Blog

Lurch Peter Hansen? Hauptbahnhof?

Einige Geschichten werden erst so richtig gut, wenn man sie von hinten nach vorne erzählt. Also werde ich es mit dieser hier ebenso handhaben.

Ein guter Freund von uns, lasst ihn uns der Einfachheit halber A. nennen, reist ab und an mit der Bahn nach Kiel. So auch kürzlich. Leider kam er mit zweistündiger Verspätung an.

Hauptbahnhof Kiel 21:03

Der ICE von Hamburg Dammtor nach Kiel fährt in Kiel Hauptbahnhof ein und entlässt mit zweistündiger Verspätung 183 ziemlich übel gelaunte Passagiere auf den Bahnsteig.

Hamburg Dammtor 20:59

Der ICE von Dammtor nach Kiel fährt ab.

Hamburg Dammtor 20:37

Der ICE von Hamburg Dammtor nach Kiel Hauptbahnhof kann nicht planmäßig abfahren, da eine emotional flexible Frau den Zugführer aus dem Zug getreten hat. Sie scheint gehetzt, in Zeitdruck und der angespannten Situation nicht gewachsen zu sein.

Hamburg Dammtor 20:35

183 Reisende aus dem Rheinland besteigen den ICE nach Kiel.

Hamburg Damtor 20:06

Die S 31 von Hamburg Altona fährt in Hamburg Dammtor ein. 183 Reisende mit Ziel Kiel steigen aus und warten auf den ICE nach Kiel.

Hamburg Altona 19:58

183 Reisende Herkunft Rheinland, Ziel Kiel besteigen die S31 nach Köln Dammtor.

Hamburg Altona 19:54

Einer der 183 Passagiere fragt den Schaffner, ob er eine Karte ausgestellt bekämen, um  mit der S31 von Altona nach Dammtor zu fahren. Die Antwort des Schaffners: „Nein, Sie steigen einfach ein. Die wissen Bescheid. Ganz Deutschland weiß Bescheid!“

Zwischen Hamburg Dammtor und Hamburg Altona 19:36

Der mit 183 Reisenden besetzte durchgehende Zug von Köln nach Kiel ohne Halt in Hamburg Altona hält auf offener Strecke kurz vor Altona. Die Passagiere hören folgende Durchsage: „Liebe Fahrgäste, wenn es nicht so traurig wäre, wäre es beinah zum Lachen. Wir haben uns verfahren. Wir fahren jetzt weiter nach Altona, dort können Sie mit der S31 nach Dammtor fahren. In Dammtor haben Sie dann die Möglichkeit, in den nächsten ICE Richtung Kiel zu steigen. Wir wünschen Ihnen eine angenehme Weiterreise und hoffen, dass Sie bald wieder mit der Deutschen Bahn reisen werden.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.