Keine Sau liest meinen Blog

Warum Weihnachten nichts mit Besinnlichkeit zu tun hat

Nun ist Ostern rum und Weihnachten steht quasi vor der Tür. Müssten die Geschäfte nicht zwischenzeitlich die Regale für Halloween – wie ich finde, eines der überflüssigsten Ereignisse im Jahr – füllen, dann müssten wir wohl jetzt schon auf Stollen und Lebkuchen gucken. Zudem würde man jeden Tag zwischen Mai und Dezember mit den Kindern ausdiskutieren, warum es keine gute Idee ist, bei 30° im Schatten den Riesen-Weihnachtsmann zu essen.

Also lasse ich mich auch regelmäßig ab Mitte Mai mit dem Besorgen der Weihnachtsgeschenke stressen. Es ist ja auch nicht einfach, für ca. 20 Leute passende Geschenke zu finden. Und dann kommen auf mich jedes Jahr noch 4 Adventskalender (bitteschön die selber zusammengestellten!) zu. Insgesamt sind das jedes Jahr 96 Päckchen, die zu packen sind. Also, werde ich jetzt schon mal die ersten Dinge erstehen, in der Hoffnung, dass die im Dezember nicht schon wieder out sind.

Dann stellt sich ja wie jedes Jahr die Frage: Wo feiert man. Bei den Eltern, bei den Schwiegereltern, zu Hause? Fährt man vielleicht mal weg? Und schon befindet man sich, wenn man nicht aufpasst, im Alptraum der Urlaubsvorbereitungen wieder. Nur, dass die Packliste doppelt so lang ist, weil man ja die Geschenke und alle möglichen Weihnachtsaccessoires noch mitnehmen muss.

Wenn man sich dann auf einen Standort geeinigt hat, an dem man feiern möchte, kann man auch schon voll in die Essensproblematik durchstarten. Bei mindestens sieben Leuten am Tisch ist es nicht immer einfach, alle Wünsche zu erfüllen. Fondue dauert für die Kinder zu lange. Würstchen sind nicht festlich genug. So eine echte Gans ist manchmal ganz schön zäh. Hauptsache, es gibt Hering, dann ist wenigstens einer am Tisch zufrieden.

Und dann haben die da oben sich noch was ganz Tolles ausgedacht. Die ziehen Weihnachten jedes Jahr ein Stückchen weiter nach vorne. Immer wieder stehe ich da und stelle fest, dass ich mit den Vorbereitungen wieder nicht fertig geworden bin. Dieses Jahr soll Heilig Abend bereits am 24.12. stattfinden! Ist das zu glauben? Wie soll ich das bloß schaffen?

, ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.