Keine Sau liest meinen Blog

Alles Käse

Es ist mir immer wieder eine große Freude in Deutschland einkaufen zu gehen. Verkäuferinnen, die sich krampfhaft hinter den Kleiderständern verstecken und erst aus ihrer Deckung springen, sobald ich etwas gefunden habe, um mir die Provisionszettelchen aus der Hand zu reißen, kann ich ebensogut leiden, wie die Standardantwort: „Da ist der Kollege für zuständig, der ist aber jetzt in Pause“. Dies ist der Anfang von einer, wie ich finde, ziemlich gelungenen Sammlung meiner Einkaufserlebnisse. Hier nun: Einkaufen – die Erste!

Als ich kürzlich an der Käsetheke des REWE-Marktes meines Vertrauens ein Stück Parmesan bestellte, gab mir die Verkäuferin ein bereits abgepacktes, fröhlich vor sich hinschimmelndes Stückchen aus dem Käsekorb. Als ich es ihr mit dem Hinweis auf den Schimmel zurückgab, langte sie ins selbe Körbchen und gab mir das nächste Stück. Ich erkundigte mich also, ob dieses nicht vom selben Laib sei und entsprechend morgen wohl auch schlecht wäre. Ich weiß nicht, wer schockierter war von uns beiden; ich, als die Käsefachverkäuferin mir mit vorwurfsvollem Ton erklärte, dann müsse sie ja alles Stücke wegwerfen, das ginge ja nicht, oder sie, als ich ihr erklärte, dass sie das dann wohl müsse und ich den Käse auf keinen Fall kaufen würde.

Aber auch das Personal an der Fleischtheke scheint die Infektionsschutzschulung des Gesundheitsamtes geschwänzt zu haben. Fortsetzung folgt…

,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.