Keine Sau liest meinen Blog

Urlaubsvorbereitungen (Die meistgelesenen – Aus dem Archiv)

Bald ist es bei uns wieder soweit! Wir fahren in Urlaub. Ich bin eigentlich noch gar nicht urlaubsreif. Ich fühl mich noch ganz fit und gut ausgeglichen. Ihr kennt das bestimmt. Eine je nach Familiengröße variable Menge an Leuten und Gepäck muss für den Urlaub vorbereitet werden. Es fängt mit der Bestandsaufnahme an: Haben die Kinder Sandalen, Badeanzüge, passen die Flossen noch, reichen für den Großen (wie er mit Bestimmtheit versichert) tatsächlich zwei Unterhosen für drei Wochen Urlaub? Es wird geplant, eingekauft und organisiert. Den Schlüssel zur Freundin bringen, die sich um die Blumen kümmert. Den Nachbarn Bescheid geben, dass sie die Post befreien. Ich muss noch dem anderen Nachbarn Bescheid geben, wer auf das Haus aufpasst, damit er nicht wieder die Polizei ruft und unsere Freundin (die nun leider nicht mehr für das Housesitting zur Verfügung steht) nur nach endlosen Beteuerungen ihrer Unschuld und Bürgschaften durch Ihren Mann in die Freiheit entlassen wird.
Dann kommt der große Tag der Abreise. Alle laufen durcheinander, alles, was man in die Tasche geworfen hat, wird spätestens nach drei Minuten vom Kleinen wieder rausgeräumt. Weil die Mittlere gerade Verstecken im großen Reisekoffer spielt, kann man nun ausgerechnet diesen noch nicht ohne Geschrei füllen. Mein Mann sitzt schon geraume Zeit hinter dem Steuer und fragt im Viertelstundentakt, ob man nun endlich losfahren kann. Nach dem zarten Hinweis, es sei noch viel zu tun: Kaffeemaschine säubern, Müll rausbringen, Rollos herunterlassen, Heizung und Wasser ausstellen, steigt er wieder aus, aber nicht, ohne dass man erst eine handfeste Ehekrise zu überstehen hat.

Die Koffer, die noch gar nicht fertig gepackt waren, werden unter lautem Protest meines Mannes nun doch wieder aus dem Auto geräumt und mit dem restlichen Inhalt versehen.

Wenn das geschafft ist, fangen die Kinder an zu streiten, wer wo sitzt. Sobald die letzten verderblichen Sachen im Auto untergebracht sind, die Kinder mit Video-Anlage, CD-Spielern, Nintendos und Kotztüten versorgt sind, kann es dann endlich losgehen. Das wird auch Zeit, denn erst jetzt merke ich, dass ich richtig Urlaubsreif bin.

[wysija_form id=“1″]

3 thoughts on “Urlaubsvorbereitungen (Die meistgelesenen – Aus dem Archiv)
  • Stephie sagt:

    Ich kann Euch nur sagen, aus eigener Erfahrung, da ich es schon einige Male live miterleben durfte, wie es ist wenn sie verreisen und genau so ist es!!!
    Aber ganz erstaunlich ist es immer wieder wie ER zum Schluss doch alles in den Wagen bekommt. Gut. Manchmal ist es so, dass die Dinge keine Taschen haben oder die Taschen schon im Auto sind, aber das macht ja nichts. Hauptsache, alles ist im Auto.
    Es macht immer wieder Spaß, mit Euch wegzufahren. Freue mich auf den Herbst wenn ich es wieder live erleben darf.
    Stephie

  • […] gehen. Dank lieber Freunde sind wir auf diese Gegend aufmerksam geworden. Wie sonst auch sind wir pünktlich mit dem Packen fertig geworden. Alle saßen wie vereinbart nach dem Toilettengang um Punkt 22:00 im Auto, bereit für die lange […]

  • […] heiße Phase. Wie es in meiner Familie zugeht, wenn wir in den Urlaub fahren, könnt Ihr noch mal hier nachlesen. Aber zusätzlich zum Packen und Einkaufen, sind ja noch viele andere Dinge zu […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.