Keine Sau liest meinen Blog

Neulich im Wald II

Um noch einmal auf diese ganz unwahrscheinlichen Ereignisse zurückzukommen…

Unseren letzten Urlaub verbrachten wir in Bayern. Da wir gerne wandern, sind wir viel unterwegs gewesen. Es gibt dort viele Wanderwege, auf denen man ganze Tage wandern kann, ohne auch nur eine Menschenseele zu treffen. An einem Tag kamen wir durch ein Dörfchen, in dem auf unserer Karte ein Restaurant verzeichnet war. Das ganze Dorf war wie ausgestorben. Das Restaurant hatte schon vor einiger Zeit zugemacht, die Rollläden waren an vielen Häusern herunter gelassen und im gesamten Dorf schien es keine Einwohner zu geben. Wir mussten also ohne Pause im Restaurant weiterlaufen und bogen in den nächsten Waldweg ein.

Nach einer guten Stunde Wanderung durch tiefsten Wald, in dem man kaum den Weg erkennen konnte, war es nun doch Zeit, eine Pause zu machen. Und zwar eine Pause der besonderen Art. Ich schickte nun meine Familie vor, damit ich kurz hinter einem Baum verschwinden konnte. Kaum habe ich die Hose auf den Knien hängen, höre ich auch schon zwei sich nahende Motorräder. Und zwar Crossmaschinen, die mit ca. 180 Sachen durch den Wald brausten. Keine Zeit mehr, mich zu bedecken, ließ ich also das unvermeidliche geschehen und zog wenigstens noch ein bisschen den Bauch ein. Als die beiden wohl arg schockierten Teenies vorübergeknattert waren, wog ich mich in Sicherheit. Aber: Weit gefehlt. Ich konnte das leise Getuschel und die seltsamen „Klick“-Laute erst nicht recht einordnen, bis die Japanische Reisegruppe direkt hinter „meinem“ Baum auftauchte. Und als ob das noch nicht genug gewesen wäre, stellte sich heraus, dass das Dorf, durch das wir gekommen waren, nicht etwa ausgestorben war, sondern sich der Blaskapelle angeschlossen hatte, die mit lautem Getöse durch den Wald marschierte. Ich schaffte es allerdings beim dritten „Rumtata“ unter dem Applaus der Japanischen Reisegruppe die Hose in Windeseile wieder hochzuziehen. Ich lief meiner Familie hinterher und erzählte meine Geschichte. Nein, die Kapelle hätten sie nicht gehört und Japaner seien ihnen auch nicht entgegengekommen. Sie hätten sich allerdings gefragt, ob mich die beiden Motorradfahrer nicht beim pinkeln gestört hätten…

Ja, wie wahrscheinlich ist das denn???

,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.