Keine Sau liest meinen Blog

Ja, wo laufen sie denn?

Neulich verabschiedete sich mein Mann mit den Worten: „Ich fahr mal kurz ins Löwencenter.“ Daraufhin verabschiedete ich ihn mit den Worten: „Nimm doch bitte noch kurz das Päckchen mit zur Post. Ist alles schon frankiert und beschriftet.“

Da verdrehte mein Mann die Augen und sagte semigenervt: „Ok, wenn’s sein muss…!“ Der Tonfall deutete mir schon die Dreistigkeit an, in der ich mir anmaßte, über seine ach so kostbare Zeit zu verfügen.

Und so machte er sich auf den Weg, auf den Weg durch die große, wilde Stadt zum Löwencenter und erledigte seinen Einkauf in atemberaubender Männerzeit. Ach! Da war doch noch was! Frau wollte doch noch das Päckchen zur Post gebracht haben. Die Post. Wo war denn noch mal die Post? Wenn er mich morgens auf dem Weg zur Arbeit an der Post rauslässt, dann muss er doch immer über die Schnabelsmühle… Also läuft mein Mann in die Tiefgarage, setzt sich ins Auto, fährt aus eben dieser auf die Paffrather Str.und biegt in die Hauptstraße ein. Nur noch kurz durch den kleinen Stau und dann auf den Parkplatz vor der Post. Na, ja, es hat ja nur knapp 17 Minuten gedauert. Er schluckt also kurz der Ärger runter, steigt aus dem Wagen und erstarrt. Was muss mein armer Mann sehen, als er sich umdreht? Er guckt direkt aufs Löwencenter.

Manchmal ist eben nicht der Weg das Ziel.

 

 

 

, , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.