Keine Sau liest meinen Blog

Die Herren vom Amt und Jesus

Ein lieber Freund von uns arbeitet im Ordnungsamt und erlebt die skurrilsten Sachen. Von traurig bis gefährlich, von lustig bis tragisch ist alles dabei. Die Geschichte mit der Hexe und die folgende sind meine Lieblingsgeschichten.

Im Ordnungsamt klingelt das Telefon und unser Freund, der Einfachheit halber lasst ihn uns A. nennen, geht ans Telefon. Am anderen Ende meldet sich die Polizei und erläutert, dass ein verwirrter Mann aufgegriffen worden sei und es vielleicht gut wäre, wenn eine Einweisung in eine Einrichtung erfolgen würde. Der Mann sei schon auf der Polizeiwache. A. macht sich also auf den Weg, um die Sachlage zu begutachten. Als er auf der Polizeiwache ankommt, findet er tatsächlich das besagte Subjekt vor, das mit Handschellen gefesselt auf einem Stuhl sitzt. A. stellt sich vor und versucht, den Namen des Mannes zu erfragen. Als sei es das Normalste auf der Welt und voller Überzeugung entgegnet dieser: „Jesus“.

Etwas erstaunt über die Antwort wendet sich A. an den ebenfalls im Raum befindlichen Polizisten, ob es noch mehr über den Fall zu wissen gäbe. Der Polizist braucht mehrere Anläufe, um die näheren Angaben über den Fall zu formulieren. Nach einer kurzen Atempause gelingt es ihm aber zu erläutern: „Ja, bis vor einer viertel Stunde war er noch Gott, aber dann war ihm der Job zu anstrengend.“

Dem hinzugezogenen Psychiater reichten die Aussagen des Mannes vollkommen aus, um ihn in die nächstgelegene Psychiatrie einzuweisen.

Vielleicht hätte der Eingewiesene mit etwas Geduld noch offenbart, dass er auch der heilige Geist sei. Wir hoffen nun alle, dass der Welten Zerfall nicht auf A.s Schultern liegt, weil er die Dreifaltigkeit hat einweisen lassen.

,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.