Keine Sau liest meinen Blog

Familientag

Heute ist Christi Himmelfahrt.

Alle, die denken, dieser Tag sei eine kirchliche Angelegenheit, mag ich nun eines Besseren belehren. Hierzulande wird Christi Himmelfahrt so begangen, dass sich die Väter eine Promille-Himmelfahrt verpassen. Oder Männer. Egal, ob sie Väter sind oder nicht. Ich finde das eine schöne Tradition. Vor einigen Jahren haben sich einige Männer, unter anderem meiner und einige Freunde, zu einer marodierenden Vatergang zusammengschlossen und haben gemeinsam Vatertag begangen. Alleine etliche über WhatsApp geschickte Bilder erinnern an diesen Tag. Die Männer sich ihrerseits wohl nicht mehr.

Aber das war ganz ok, wir Frauen haben dann einen schönen Familientag mit den Kindern im Zoom gemacht. Wir kauften Eise, wickelten Babies, wischten Erbrochenes auf, schleppten kiloweise Proviant und fielen noch lange bevor die Männer wieder den heimischen Boden betraten, ins Bett und in einen komaähnlichen Schlaf. Morgens, so gegen 15:34, als mein Mann seinen Schönheitsschlaf beendet hatte, fragte er mich, ob ich einen schönen Familientag gehabt hätte. Schließlich hätte er sich ja heldenhaft aufgeopfert, mit den Jungs wegzugehen, damit wir endlich mal mit den Mädels in Ruhe was Tolles mit den Kindern machen konnten. Darauf fehlten mir die Worte und das wurde direkt als Zustimmung ausgelegt.

Aber kurze Zeit später hatte ich ja Gelegenheit, einen Tage zu verleben, an dem ICH im Mittelpunkt stehen sollte. Es stand ja Muttertag vor der Tür. Der Tag, an dem ich die Mädels zusammentrommeln und ausgehen wollte. Aber alle Freundinnen, die ich anrief, lehnten ab. Sie würden nicht weggehen können, sie würden einen Familientag machen. Entmutigt erzählte ich meinem Mann davon. Diese Vorlage konnte er sich natürlich nicht entgehen lassen. Er fragte aus einem Rückenmarkreflex heraus, ob wir nicht auch lieber einen schönen Familientag machen wollten. Darauf fehlten mir die Worte und das wurde direkt als Zustimmung ausgelegt.

, , ,

One thought on “Familientag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.