Keine Sau liest meinen Blog

Wertarbeit

Meine Kinder müssen neuerdings mit mir Ligretto spielen. Ob sie wollen, oder nicht. Sogar mein Mann erfreut sich mit wachsender Begeisterung an diesem Spiel. Und kaum zu glauben: Wir spielen mit denselben Karten, die wir auch schon im Studium benutzt haben, um unsere Lernzeiten rumzubringen. Die, die sich noch daran erinnern, wie und wie oft wir gespielt haben, wissen vielleicht auch noch, in welch erbärmlichen Zustand sich diese befunden haben. Was soll ich sagen? Die halten noch! Die Frage ist nur: Warum?

Ich glaube, es liegt an den von außen zugefügten Substanzen, die sich über die Zeit in eine unkaputtbaren Schicht transformiert haben. Ich habe jetzt allerdings die Befürchtung, dass diese Substanzen durch die Haut diffundieren und gesundheitsschädlich für meine Kinder sein könnten.

Ich glaube, wenn man die Karten in Wasser einlegen würde, könnte man per Destillation ein feines Süppchen gewinnen. Vielleicht könnte man die Karten auch in Röhrchenform drehen und rauchen? Na, ja, auch egal. Wer kommt auf einen Tee vorbei?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.