Keine Sau liest meinen Blog

Frischkäse und Co.

Kein Lebensmittel der Welt hat es verdient, mit Frischkäse gefüllt zu werden. Wer hat sich ausgedacht, dass eine Paprikaschote mit Frischkäse besser schmeckt, als mit Knoblauch. Oder Zwiebel oder Kräutern. Aber Frischkäse?

Mit dem Essen ist das sowieso so eine Sache. Einige Dinge müssen genau so sein und nicht anders. Bei einem Prinzenrollenkeks muss man zum Beispiel erst den oberen Keks wegknabbern, dann die Schokolade mit den Zähnen abkratzen, und den unteren Keks kann man dann eigentlich auch dem Hund geben. Den braucht kein Mensch. Bei einer Möhre muss erst das „Rundherum“ weg, bevor man dann den leckeren „Zentralzylinder“ (ich hab nachgeguckt, wie das Ding in der Mitte heißt!) isst.

Und andere Dinge gehen halt gar nicht. Wenn ich mir bei der Pommesbude Pommes mit Ketchup bestelle, dann will ich Ketchup. Und nicht die doofe, womöglich noch heiße Currysoße, die normalerweise auf die Currywurst kommt. Das ist kein Ketchup, sondern Currysoße und normalerweise so flüssig, dass sie meine Pommes ertränkt und wabbelig macht.

Jeder hat wohl so Vorlieben, was das Essen angeht. Eine Freundin von mir isst vielleicht bis heute keine Pizza mehr, weil ihr das Essvergnügen extrem durch den Rand verleidet wurde. Sie meinte nun erst den öden, trockenen Rand essen zu müssen, um dann das leckere Innere für später aufzusparen. Das führte nun häufig dazu, dass sie nach dem Rand satt war und den Teil mit dem leckeren Belag nicht mehr schaffte. Anstatt also den Rand wegzuwerfen, wurde regelmäßig das saftige, leckere Stück entsorgt.

Dem besten Ehemann von allen ist es dagegen sehr wichtig, dass er morgens ein ganzes Brötchen isst. Nicht etwa zwei Hälften von verschiedenen Brötchen. Es muss ein ganzes sein. Sonst sind es ja nur zwei Halbe. Und während ich mich noch darüber lustig mache, dass das im Bauch keinen Unterschied macht, pule ich meine Hälfte aus, weil man die sonst ja gar nicht essen kann.

 

, ,

One thought on “Frischkäse und Co.
  • Frank sagt:

    Wenn es zwei Hälften von verschiedenen Brötchen wären, wäre es ja ok, denn dann hätt ich ein ganzes Brötchen. Ist es aber nicht! Es sind Teile – von Hälften kann ja gar nicht die Rede sein. In den meisten Fällen jedenfalls – es gibt sicherlich auch zufällig gelungene Hälften.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.