Keine Sau liest meinen Blog

Kindermund

Die kommen ja meist doch nicht auf fremde Eltern…

    Kürzlich durften wir in einem Restaurant beim Brunch Zeuge des folgenden Gespräches werden. Kind: „Mama, Nutella.“ Mutter: „Leila! Ganze Sätze!“  

Ich hab da so einen Zombie im Gefühl

Eine Unterhaltung, die unsere katholische Kindergartenleitung so oder so ähnlich kürzlich mit meinem Sohn führte: „Gibt es Zombies?“ „Nein, ich hab noch nie welche gesehen.“ „Aber, nur weil man etwas nicht sieht, heißt das doch nicht, dass es das nicht gibt. Ich habe Gott auch noch nie gesehen. Gibt es Gott auch nicht?“ „Gott hat […]

Das faule Christkind

Es ist ja immer sehr schwierig, seinen Kindern den Übergang zwischen „Daschristkindbringtdiegeschenke“ über „Denkmalnachobdaschristkindallekinderineinernachtbeschenkenkönnte“ zu „Schatzestutmirleidwirhabendichdieganzezeitangelogen“ so schonend wie möglich zu gestalten. Es werden Fragen gestellt! So ungemein messerscharfe Fragen! Warum dürfen wir nicht mehr in den Keller, wenn doch das Christkind die Geschenke bringt? Warum bekommst Du Deine Geschenke nicht vom Christkind, sondern von […]

,

Gewusst wie

    Kürzlich bei Tisch: Jüngster: „Darf ich aufstehen?“Ich: „Nein. Warte noch, bis alle Kinder aufgegessen haben.“ Zehn Sekunden Stille. Jüngster: „Darf ich aufstehen?“Ich: „Nein.“ Acht Sekunden Stille. Jüngster: „Darf ich aufstehen?“Ich: „Nein!“ Sechs Sekunden Stille. Jüngster: „Darf ich aufstehen?“Ich: „Nein! Himmelherrgott. Wenn Du nach einmal fragst, OB du aufstehen darfst, dann streiche ich Dir […]

Kinder, Kinder

Mein Sohn hat anlässlich seines 6. Geburtstages eine Pinata gebastelt. Eine Monsterpinata, wie man unschwer erkennen kann. Alleine! Er hat mich immer wieder um, mit seiner Kreativität.     [wysija_form id=“1″]

,

Gespräch mit einem 11-Jährigen

Kürzlich führte ich mit einem 11-Jährigen anlässlich dieses Bildes, das wir in einem Griechischen Restaurant sahen, folgendes Gespräch: Er: „Wie haben die denn das lange Papier durch den Drucker bekommen?“ Ich: „Oh, Gott, bin ich alt.“

, ,

Mein Sohn sollte Börsenmakler werden

Vor einiger Zeit war es endlich soweit! Unser Jüngster hat sich entschieden, den Schnuller wegzugeben. DEN Schnuller trifft es eigentlich nicht. Er hatte nicht DEN EINEN Schnuller, sondern etliche. Beim Schlafen brauchte er in jeder Hand einen und einen im Mund. Sie waren überall. In der Küche, in allen Taschen, im Kinderwagen, im Bett, im Auto. […]

,

Oh mannobacke

Oh mannobacke… Eine meiner Cousinen hat tatsächlich mein Blog-Erstlingswerk gelesen. Okay, natürlich hatte ich sie freundlich auf dessen Erscheinen hingewiesen… Stolz darüber, daß jemand ihrer bzw. unserer Generation etwas im Internet zu Wege bringt, hatte sie den Eintrag ihrer vierzehnjährigen Tochter gezeigt. Diese fand weniger den Inhalt, als die Tatsache, daß ihre Tante, quasi ein Urgestein […]

Mein Mann der Tarnkoch (Die Meistgelesenen – Aus dem Archiv)

Als meine Kinder anfingen, feste Nahrung zu sich zu nehmen, waren sie jedes mal froh, wenn mein Mann sie bekochte. Aussagen wie: „Papa kann viel besser kochen als Du“, oder „Wann kocht Papa denn endlich wieder?“, sobald ich das Essen auf den Tisch stellte, waren an der Tagesordnung. Mein Mann war ohne Frage der beste […]

, ,

Geburtstagsglückwünsche

Ich habe gestern viele schöne Glückwünsche erhalten. Aber ich hoffe, dass alle Gratulanten Verständnis dafür haben, dass die schönsten Glückwünsche die waren, die ich auf mein Handy geschickt bekommen habe.           [wysija_form id=“1″]

,

Previous Posts